Google Mobile First Indexierung hat gestartet

Google Mobile First Indexierung hat gestartet

google mobile first indexierung

Google Mobile First Indexierung hat gestartet

Google verwendet nun einen Mobile-First-Index, der darauf basiert, wie Geräte das Web durchsuchen. Es ist eine radikale Veränderung gegenüber dem alten Desktop-zentrierten Ansatz. Und die Änderung hat grosse Auswirkungen auf die Suchmaschinenoptimierung.

 

Warum Google auf Mobile-First-Indizierung umsteigt? Die mobile Nutzung ist in den letzten zehn Jahren explodiert, von etwas mehr als einer halben Milliarde Nutzern weltweit im Jahr 2010 auf fast drei Milliarden heute. Mit diesem weltweiten Trend hin zu mobilen Geräten folgt Google dem Trend.

 

Was ist mobile-first? Gemäss den Webmaster-Richtlinien von Google bedeutet „Mobile-first indexing“, dass wir die mobile Version der Seite für die Indizierung und das Ranking verwenden werden, um unseren – vor allem mobilen – Nutzern besser zu helfen, das zu finden, was sie suchen. Google verwendet weiterhin einen einzigen Index von Websites und Apps, passt seine Algorithmen jedoch an, um in erster Linie eine mobile Version des Inhalts einer Website zu verwenden, um Seiten von dieser Website zu bewerten. 

 

Was Suchmaschinenoptimierer wissen müssen: Die meisten traditionellen SEO-Techniken werden noch funktionieren und es ist wichtig, sie richtig zu implementieren. Google betonte, dass, dass die Websites mit nur einer Desktop-Version nicht bestraft werden. Ebenso wenig sind Änderungen an XML-Sitemaps, Backlinks zu einer Website oder kanonischen Tags erforderlich.

 

Folgende Massnahmen werden empfohlen:

Stellen Sie die Übereinstimmung zwischen Handy und Desktop mit Inhalten (Text, Bildern, Videos), Tags, strukturierten Daten und internen Links sicher.
Stellen Sie sicher, dass Ihre Server über die nötige Kapazität verfügen, um Änderungen der Crawl-Rate zu bewältigen.
Überwachen des Indexierungsstatus.
Stellen Sie sicher, dass die Datei robots.txt validiert ist.
Überprüfen Sie Ihre Server-Protokolldateien.

Zu vermeiden sind Flash-Inhalte.

 

Google sendet Warnmeldungen, wenn Probleme mit dem Handy auftreten, da es schrittweise den Mobile-First-Index für alle Websites übernimmt.

 

mobile-first-de-google-300x193 Google Mobile First Indexierung hat gestartet

 

 

Teilen: