Mikromomente im Marketing - Goswissdesign

Mikromomente im Marketing

micro moments blog

Mikromomente im Marketing

Wie können Marketer die Mikromomente effizient nutzen?

Man sollte sich bald von der Idee der linearen Reise des potenziellen Kunden (Customer Journey) verabschieden. Es ist Zeit, sich mit dem Gedanken vertraut zu machen, dass das, was früher eine lineare Sequenz von Meilensteinen war, zunehmend zum individuellen Abenteuer mobiler Kunden wird.

 

1. Mit kleinen Schritten zum grossen Ziel

Die moderne, hektische Gesellschaft ist geprägt von überall vernetzten Konsumenten, die ständig gleichzeitig mit diversen wichtigen Sachen beschäftigt sind. Laut AdWords-Studie nutzen 90 % der Smartphone-User ihr Telefon unterwegs, um langfristigen oder mehrstufigen Zielen näher zu kommen.

Marketer können hier Orientierung bieten – mit suchmaschinenoptimiertem Inhalten und den richtigen AdWords-Anzeigen, die zu spezifischen Suchanfragen passen. Sehen Sie das Gesamtbild ein und gewinnen Sie ein umfassendes Verständnis für die Wünsche und Bedürfnisse Ihrer Kunden in diesen identifizierten Micro-Moments. Ob neue Produkt-Features oder standortbasierte Echtzeitinhalte – der Fokus sollte immer auf einem kundenzentrierten Erlebnis liegen, das als echt, relevant und persönlich wahrgenommen wird. Entscheidend also: Kleine Mosaikstücke im Gesamtbild.

 

2. Optimierung für Mobilgeräte

Vermitteln Sie eine Markenerfahrung, die als bildschirmübergreifendes, nahtloses Erlebnis verschiedene Punkte im Konversionsprozess abdeckt. Achten Sie darauf, dass Sie die richtige Technologie, um Ihre Publikumseinbindung-Strategie zu unterstützen und das bestmögliche Kundenerlebnis zu gestalten.

Google zufolge suchen 69 % der Verbraucher neue Ideen für Reisen in Micro-Moments. Ist eine Website aber nicht für Mobilgeräte optimiert, buchen nur 23 % der Ferieninteressenten ihre Reise auf der Seite.

 

3. Lassen Sie sich dort finden, wo etwas passiert.

Investition in lokales Suchmaschinenmarketing ist der nächste logische Schritt, um Mikro-Momente genau dann und vor allem dort zu bedienen, wo sie stattfinden. Seit 2011 ist das Suchvolumen auf Google Near Me um das 34-fache gestiegen. Allein im Jahr 2014 hat es sich verdoppelt, und 80 % der Suchanfragen auf Near Me werden heute auf mobilen Geräten ausgeführt.

Deshalb nutzen Offline-Geschäfte eine Reihe neuer, auf Mobilgeräte fokussierte Werbeformate, zum Beispiel detaillierte Einträge auf Karten und lokalisierte Suchlisten, begleitet von neuen, standortbasierten Produkten zur Messung des ROI (siehe Punkt 7).

 

4. Halten Sie mit dem Tempo Ihrer Kunden Schritt.

Kunden kaufen sehr schnell und für Marketer gilt es, mit diesem Tempo mitzuhalten. In einer Studie von Google und dem Marktforschungsinstitut Ipsos mit dem Titel “Konsumenten im Micro-Moment” erklärten 60 Prozent der Online-Nutzer, dass sie heute schnellere Kaufentscheidungen treffen, weil es die Online-Suche gibt.

Und die Geschwindigkeit ist sehr hoch: Online-Marketern bleiben gemäss Entrepreneur Magazine höchstens zehn Sekunden zur Interaktion mit ihren Kunden. Vorausplanung ist also sehr wichtig, so zum Beispiel durch Kontrolle der Produktrezensionen und Bewertungen, Optimierung für mobile Geräte und Bereitstellung von Inhalten für die einzelnen Schritte der Customer Journey.

 

Momente der Entscheidung bei Google:
Think with Google